Wie funktionieren Mutter-Kind-Maßnahmen unter Corona-Bedingungen?

Was muss ich vor Anreise beachten?

  • Sollten Sie nicht vollständig geimpft oder genesen (letzte 6 Monate) sein, lassen Sie einen Corona-PCR-Test bei sich und Ihren Kindern durchführen. Sie bekommen mit den Einladungsunterlagen die Aufforderung dazu. Werden ihre Kinder in Schule oder Kindergarten regelmäßig PCR getestet, bringen Sie bitte eine entsprechende Bescheinigung über das negative Testergebniss mit.  Andernfalls wenden Sie sich an Ihre(n) Kinderarzt/-ärztin. Die Anreise, zu einer Mutter-Kind-Maßnahme in Schleswig-Holstein, ist für Mütter und Kinder laut Landesverordnung nur mit einem aktuellen negativen Testergebnis (48h) möglich.
  • Zeigen sie oder Ihr Kind Erkältungssymptome (Fieber, trockener Husten, Geschmacksverlust, Durchfälle u. ä.), setzen Sie sich mit Ihrem Arzt/Ärztin in Verbindung und reisen Sie nicht an. Bitte informieren Sie uns darüber. Eine Anreise ist nur symptomlos möglich.
  • Wenn Sie oder Ihr Kind an Vorerkrankungen leiden, die Sie zur Risikogruppe machen, sollte eine Abklärung mit dem Arzt/Ärztin erfolgen. Informieren Sie uns über mögliche Vorerkrankungen bei der Antragsstellung.
  • Reisen Sie möglichst mit dem PKW an, bzw. stellen Sie sicher, dass sie im Zuge einer Anordnung zu einer häuslichen Quarantäne mit dem PKW abgeholt werden können.

Was muss ich bei Anreise beachten?

  • Sie erhalten einen Anreisetermin, den Sie bitte einhalten, damit an der Rezeption Abstände sicher eingehalten werden können.
  • Bei Anreise wird ggf. ergänzend ein Corona-Schnelltest durchgeführt.
  • Am Anreisetag finden bereits erste Aufnahmeuntersuchungen und -gespräche statt.

Was muss ich während des Aufenthaltes beachten?

  • Es gelten in der Klinik die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln.
  • Außerhalb Ihres Appartements ist das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes oder einer FFP2 Maske, für Sie und Ihre Kinder ab 6 Jahren,  verpflichtend. Auf dem Außengelände gilt  keine Maskenpflicht.
  • Sie werden mit Ihren Kindern einer festen Gruppe zugeordnet. Geschwisterkinder werden gemeinsam in altersgemischten Gruppen betreut.
  • Kinder unter 3 Jahren können nur in Ausnahmefällen, Kinder unter 2 Jahren gar nicht aufgenommen werden. Bitte klären Sie mit uns im Vorfeld, ob die Aufnahme möglich ist.
  • Das Betreten der Klinik ist ausschließlich für Patientinnen und ihre Kinder erlaubt. Personen, die Sie im Rahmen der Anreise/Abholung begleiten, ist der Zutritt zur Klinik leider derzeit nicht gestattet.
  • Besuchskontakte außerhalb der Klinik sind nur unter Einhaltung der 3 G-Regel gestattet.
  • Sie und Ihre Kinder werden während Ihres Aufenthaltes  regelmäßig mittels Schnelltest in der Klinik auf Covid-19 getestet.
  • Freizeitangebote (Schwimmhalle, Museen, Tierparks u. Ä.) sind je nach Infektionslage ggf.  nur eingeschränkt zu nutzen. Bitte informieren Sie sich dazu aktuell im Internet.

Was funktioniert trotz der Einschränkungen

  • Die medizinischen und therapeutischen Angebote können ohne größere Einschränkungen durchgeführt werden.
  • Kommunikation und Austausch unter den Müttern ist unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln möglich.
  • Die schöne Seen- und Naturlandschaft lädt zu Aktivität und Erholung ein.
  • Kompetente Mitarbeiter_innen unterstützen Sie besonders bei den von Corona geprägten Belastungen.
  • Die Ziele einer Vorsorgemaßnahme können erreicht werden.
  • Abstand von Belastungssituationen im häuslichen oder beruflichen Bereich.
  • Lachen, Freude empfinden, Zeit und Spaß an und mit den Kindern haben

Interview

Muttertag 2021 im Radio

Hier ein Radiobeitrag zum Muttertag 2021 auf R.SH mehr

Beitrag Neue Kirchenzeitung zum Muttertag 2021

Hier finden Sie den Download!

Winterimpressionen

Hexenhaus im Winter

schneebedeckte Stühle

Mit neuer Kraft ins neue Jahr

Abschiedsgedicht 2Abschiedsgedicht 2

Am 30.12.20 startete die „Silvestermaßnahme“ im Caritashaus St. Walburg. Viele Familien waren unsicher vor dem Start: findet die Maßnahme überhaupt statt?, bekomme ich rechtzeitig mein negatives Testergebnis?, finden eigentlich  alle Therapien statt?, kann ich meine Ziele für die Maßnahme erreichen?, wie wirken sich die Kontaktbeschränkungen auf die Müttergruppe aus?

Die Antworten können auch in Poesie-Form erfolgen. 

Weihnachten passiert trotzdem

Weihnachten 2020Weihnachten 2020

Outdoor-WeihnachtsbaumOutdoor-Weihnachtsbaum

Weihnachten in einer Mutter-Kind-Klinik unter Corona-Bedingungen. Für die Familien, die an der Weihnachtsmaßnahme teilnahmen, gab es ein mit Abstand besonderes Weihnachtsfest. Am Heiligen Abend ging es in kleinen Familiengruppen in den Wald, um die Tiere mit mitgebrachten Äpfeln und Heupäckchen eine tierische Waldweihnacht zu bereiten. So verging das Warten auf das Christkind viel schneller. Auch die Weihnachtsfeier fand Outdoor statt, um einen von den Kindern geschmückter Weihnachtsbaum mit der Weihnachtsgeschichte und einigen Weihnachtsliedern alles mit den vorgeschriebenen Mindestabständen. Trotz nasskaltem Wetter und kalter Füße war es eine schöne, friedliche und weihnachtliche Stimmung.  Das Christkind legte ausnahmsweise die Geschenke nicht unter dem Weihnachtsbaum sondern vor die Zimmer. So konnte auch für uns das Weihnachtsfest trotz besonderer Begleitumstände ein Fest der Freude und der Hoffnung werden.

Gewalt kommt nicht in die Tüte

4 Frauen mit Brötchentüten vor einem ReetdachhausÜbergabe der Brötchentüten vom FrauennotrufRiecke

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen (25. November) besuchten Jessika Klarewicz und Claudia Bull vom Frauennotruf das Caritashaus St. Walburg in Plön. Im Gepäck die Brötchentüten mit der Aufschrift „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ und der Telefonnummer des bundesweiten Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen.

Das Caritashaus St. Walburg mit dem Schwerpunkt „Aufnahme von Frauen mit Gewalterfahrung“ arbeitet seit vielen Jahren mit dem Frauennotruf zusammen. Mit der landesweiten Aktion wird seit 2004 auf die Problematik der häuslichen Gewalt hingewiesen und auf Hilfsangebote aufmerksam gemacht werden.  Normalerweise werden die Brötchentüten an Bahnhöfen, Fußgängerzonen und Einkaufszentren an eine breite Öffentlichkeit verteilt. 2020 sollte die Aktion trotz der Pandemie im kleineren Rahmen stattfinden, deswegen wurden die Tüten im kleineren Rahmen verteilt.

Jede 3. Frau erlebt mindestens einmal im Leben häusliche Gewalt und jede 7. Frau mindestens einmal im Leben sexuelle Gewalt im strafrechtlichen Sinne. Gewalt gehört zum Alltag vieler Frauen und sicherlich erst jetzt in Zeiten von Lockdown – bei uns kommt das Thema im geschützten Rahmen zur Sprache.


Neue Nestschaukel für die Kleinen

Vogelnestschaukel

Die Plöner Künstlerin Gerda Rittner-Pehmöller hatte ihr im Zuge der letzten Plöner Kulturnacht gemeinsam mit Plöner Bürgern kreiertes Kunstwerk amerikanisch versteigern lassen.

Der Erlös daraus war der Grundstock für eine neue Nestschaukel für das Caritashaus St. Walburg. Diese ist inzwischen mittels weiterer Spendengelder angeschafft und lädt die Kinder auf ein entspanntes Schaukeln ein. Sie ist ein begehrtes und viel genutztes Spielgerät auf dem Gelände der Mutter-Kind-Klinik. 

Wir danken allen die „MITGESTEIGERT“ haben, allen Spendern und natürlich Frau Rittner-Pehmöller für diese Aktion.

20jähriges Dienstjubiläum Fr. Brunke

Frau Brunke

Die Mitarbeiter des Caritashaus St. Walburg überraschten ihre Hausleitung Frau Brunke zu ihrem 20jährigen Dienstjubiläum mit einem Frühstück und Frühjahrsblumen. Als sie am 01.01.2000 in St. Walburg als Honorarkraft anfing, hatte sie damals bestimmt keine Vorstellung davon, nach 20 Jahren ihr Jubiläum in der Position der Hausleitung zu feiern. Frau Brunke freute sich insbesondere, da sie selbst nicht an das Jubiläum gedacht hatte. Wir hoffen sehr, dass sie uns noch lange als Hausleitung erhalten bleibt!

Abschied in den Ruhestand nach 27 Jahren

Frau steht vor Bild

Unsere Erzieherin Annette Pohtz hat sich nach 27 Jahren Dienst im Caritashaus St. Walburg in den Ruhestand verabschiedet. Viele Jahre prägte sie als Erzieherin und stellvertretende Leitung des Kinderhauses die Arbeit in der Kinderbetreuung. In der Eichhörnchengruppe half sie vielen Kindern und besonders den Kleinsten, sich in die Kindergruppe einzufinden. Jetzt kann sie sich ausgiebiger ihrem Garten widmen und den verdienten Ruhestand genießen. Wir freuen uns aber darüber, dass sie uns bei Bedarf auch weiterhin unterstützen möchte.

Die neue Nähwerkstatt

Nähwerkstatt

 

Ab sofort können nähbegeisterte Patientinnen unsere gut ausgerüstete Nähwerkstatt zur Rekreation nutzen. Vielleicht wird auch die eine oder andere ein neues Hobby entdecken?!?

Für Anregungen, Fragen und tatkräftige Unterstützung steht Frau Rosenbaum Ihnen gerne zur Verfügung.

Graffiti-Kunst am Caritashaus St. Walburg

Graffiti

Die nach einem Umbau unseres Hauses entstandene Betonmauer wurde durch einen Graffitikünstler der Firma boigs-art mit einer leicht abstrahierten Darstellung des Arche-Noah-Thema verschönert. Die Kinder in der Betreuung unseres Hauses konnten die Arbeiten aus sicherer Entfernung beobachten und das Ergebnis bewundern. Es wurden ganz bewusst heimische Tiere verwendet, um die Bedeutung der Schöpfung auch im kleinen und bekannten Lebensraum hervorzuheben. Mit diesem Bild soll auch erreicht werden, dass die kleinen Gäste unserer Einrichtung früh erfahren, wie wichtig die Bewahrung der Schöpfung auch für ihr zukünftiges Leben ist. Möglich wurde dieses Projekt durch die Förderung des Bonifatiuswerks und der Evangelischen Bank.

Logo Bonifatiuswerk

Logo Evangelische Bank

Der neue Kräutergarten gedeiht

neuer Kräutergarten

 

Die Anlage des neuen Kräutergartens ist fertig gestellt.

Die Kräuter wachsen und gedeihen und unsere Naturheilkundlerin bietet neben den Informationen zu Naturheilmitteln und Naturkosmetik auch eine Kräuterführung für die Mütter an.

Kinderfest mit der KLJB-Holstein

KinderfestKanutour auf den Plöner Gewässern für Mutter und Kind

Die Katholische Landjugendbewegung Holstein hat am 26.05.2019 in der 72-Stunden-Aktion „Uns schickt der Himmel“ für die Mütter und Kinder, die in der Zeit eine Mutter-Kind-Maßnahme durchführten, ein tolles Kinderfest organisiert. 

Auf dem Gelände der katholischen Kirchengemeinde in Plön blieb kein Wunsch offen. Die aufblasbare Hüpfrutsche machte ebenso Spaß wie das Fahren mit den unterschiedlichsten Kinderfahrzeugen. Es gab Stockbrot am Lagerfeuer, Kinderschminken und diverse Outdoorspiele. Das Paddeln im Kanu war besonders begehrt. Für das leibliche Wohl wurde gesorgt, ebenso für Wickelmöglichkeiten, einen Shuttle-Dienst und Rückzugsräume.  Auch wenn die Sonne sich nicht zeigte, war es ein gelungenes Fest, stellten alle Beteiligten fest. Die Jugendlichen hatten an alles gedacht und das Fest liebevoll organisiert.

An dieser Stelle auch einen Dank an die Sponsoren, die das Kinderfest unterstützten.

Ehrung für 10 Jahre Ehrenamt

10 Hare Ehrenamt

Unser ehrenamtlicher Mitarbeiter Hans Rost konnte im März 2019 sein 10-jähriges „Dienstjubiläum“ begehen. Zehn Jahre lang begleitet er zusätzlich zu den Übungsleitern die Mütter beim Walken und zeigt die schönsten Walkingrunden. Darüber hinaus bietet er am Nachmittag Bastelangebote mit Holz an, so dass manches Kurkind als Erinnerung an die Plöner Seenlandschaft ein kleines, selbst gebautes Boot oder Floß mit nach Hause nehmen konnte. Wir danken Herrn Rost herzlich für seine jetzt schon zehn Jahre währende Unterstützung.

Endlich ist er da!


neuer Töpferofen

Dank einer großzügigen Spende der Daimler ProCent steht der neue Töpferofen, samt Zubehör im frisch renovierten Werkraum. Durch die Vermittlung von Fam. Mertens, Frau Mertens hat mit ihren Kinder 3 Wochen in unserer Klinik verbracht und das Werken mit Ton schmerzlich vermisst, wurde das Projekt zur Förderung vorgeschlagen und glücklicherweise von der Daimler AG ausgewählt.
Endlich können Mütter und Kinder wieder ihrer Kreativität freien Lauf lassen und gemeinsam töpfern. Die Freude ist riesig!
Wir senden ein herzliches Dankeschön an die Daimler-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter, die freiwillig die Cent-Beträge der monatlichen Netto-Entgeltabrechnung spenden und die Daimler AG, die für jeden gespendeten Cent einen weiteren Cent oben darauflegt und somit die Summe verdoppelt.
Viele Grüße nach Stuttgart!


Rezertifizierung

blauer Siegelkreis mit Schrif DIN 9001ovaler blauer Kreis mit Schriftzug system QMMGW-Zertifikat 2018

Das Caritashaus St. Walburg konnte sich im November 2018 erfolgreich gemäß DIN ISO 9001-2015 sowie nach den Kriterien des MGW-Qualitätssiegels zertifizieren. Außerdem fand die Auditierung zum System QM (nach den Anforderungen der Bundesanstalt für Rehabilitation BAR) statt. Wir freuen uns weiterhin zeigen zu können, dass die Arbeit im Caritashaus St. Walburg hohen Qualitätsstandards unterliegt.

 eine Frau überreicht einer anderen Frau ein Siegel

Abschied von Frau Gerda Rittner-Pehmöller

3 Frauen

Nach 17 Jahren engagierter Arbeit im Caritashaus St. Walburg wechselt Gerda Rittner-Pehmöller in den Ruhestand. Die Gestalttherapeutin mit pädagogischer Grundausbildung hatte in den letzten Jahren in verschiedenen Funktionen viele Mütter und Kinder in ihren Mutter-Kind-Maßnahmen begleitet. Besonders in Erziehungsfragen war sie kompetente Ansprechpartnerin, aber auch im Bereich emotionale Kompetenz bei Kindern konnte sie mit der gestalttherapeutischen Kindergruppe wichtige Akzente setzen. Wir sind dankbar für die Arbeit und das Engagement in den vergangenen Jahren und freuen uns, dass wir mit Frau Nina Hamel eine sehr kompetente Nachfolgerin für den Arbeitsbereich gewinnen konnten.

MdB Melanie Bernstein zu Besuch im Caritashaus St. Walburg

MdB Melanie Bernstein und Hausleiterin Astrid Brunke

Um sich über die Arbeit unserer Mutter-Kind-Klinik zu informieren, war Melanie Bernstein, CDU-Abgeordnete im Bundestag für den Wahlkreis Plön-Neumünster, zu Besuch im Caritashaus St. Walburg. Im Gespräch mit Hausleiterin Astrid Brunke, Klinikärztin Ulrike Krause und Kurteilnehmerinnen wollte sie sich ein Bild machen über die Probleme von Müttern in schwierigen Lebenssituationen. Melanie Bernstein möchte als Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die Lebenswirklichkeit gesundheitlich belasteter Mütter in den Blick rücken und sich für eine bessere Finanzierung von Mutter-Kind-Kuren einsetzen. Mehr Infos

Kräutergarten

gerade angelegter Kräutergarten

Zur Ergänzung der Angebote zur Herstellung von Naturheilmitteln oder Naturkosmetik wird im Caritashaus St. Walburg zurzeit ein Kräutergarten angelegt. Interessierte Mütter können die Kräuter kennen lernen und auch weitere Informationen zu ihrer Wirkungsweise erfahren. Eine Heilpflanzenexpertin steht mit ihrem Wissen zur Verfügung.

Hurra, es ist geschafft!

Einfahrt zur Klinik

Nach beinahe 1jähriger Bauzeit strahlt das Caritashaus St. Walburg in neuem Glanz. Zum einen wurde das Hauptgebäude mit einer neuen Wärmedämmung versehen und energetisch auf den neuesten Stand gebracht, zum anderen wurde das Kinderhaus rundum erneuert. Es wurde durch einen neuen, lichtdurchfluteten Wintergarten erweitert, die vorhandenen Räume wurden komplett saniert und das Gebäude durch den Anbau eines Aufzuges in der Barrierefreiheit verbessert. Mit dem neuen Reetdach ist das Kinderhaus zu einem wahren Schmuckstück gediehen und verbindet die alte traditionelle Bauart mit neuer, moderner Erweiterung, Ausstattung und Technik. Die Gruppenräume wurden erweitert und bieten mehr Rückzugs- und Spielmöglichkeiten für die Kinder.
Die neue, behindertengerechte Toilette mit elektrisch verstellbaren Wickelplatz bietet auch größeren Kindern mit Handicap die bestmögliche Betreuung.  Das Haus überzeugt durch freundliche helle Räume in denen sich die Kinder und ihre Erzieher sehr wohl fühlen. Der Zugang zum Spielplatz ist durch den Aufzug in seiner Barrierefreiheit optimiert worden. Eine Ausstattung des Spielplatzes mit barrierefreien Geräten ist angedacht.

ReeddachhausDas sanierte Kinderhaus.Riecke

 

Die Sanierung und der Umbau wurden gefördert durch das Ministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

Die Fertigstellung des Hauses wurde mit einem Tag der offenen Tür mit den Mitarbeitern/innen Angehörigen, Freunden, Kooperationspartnern, Nachbarn und interessierten Plöner Bürgern ausgiebig gefeiert.  

Download

Zeitungsartikel zum Tag der offenen Tür

Interview zur Sanierung des Kurhauses

Die Hausleiterin Frau Brunke wird zum Umbau des Kinderhauses und die energetischen Sanierung des Haupthauses des Mutter Kind-Kurhauses befragt. 

Download

Zeitungsartikel zum Umbau

Verabschiedung in den Ruhestand

Verabschiedung Anne Petersen

Eine unserer Küchenfeen, Frau Anne Petersen, wurde am 20.02.18 im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit in den Ruhestand verabschiedet. Sie hat knapp neun Jahre lang die Geschicke in der Küche mit gestaltet und freut sich nun auf die wohl verdiente Rente.

 

Umbau und energetische Sanierung

 

Haus mit Gerüst eingefasst

Nach langer Planung freuen wir uns, dass endlich der Umbau im Caritashaus St. Walburg starten konnte. Es handelt sich um die energetische Sanierung eines Gebäudeteils, sowie der Umbau und die Sanierung eines Nebengebäudes, das nach Fertigstellung der Kinderbetreuung dient. Ziel ist es, die Barrierefreiheit zu verbessern und das Gebäude zu modernisieren. Ein Wintergarten sorgt für bessere Lichtdurchflutung und Spielfläche, die auch von Rollstuhlfahrer/innen leichter genutzt werden kann.  Die therapeutischen Abläufe sind nicht beeinträchtigt, da die Arbeiten lediglich draußen und nicht im Haus selbst stattfinden. Wir freuen uns, auf diese Weise unseren Standard zu erhalten und auch in Zukunft moderne, energieeffiziente und ansprechende Gebäude für unsere Mutter-Kind-Maßnahmen zur Verfügung zu haben.

25. Dienstjubiläum

 

Frau mit Urkunde

Frau Lydia Maniak wurde zum 25.jährigen Dienstjubiläum mit der Jubiläumsurkunde und der Caritas-Nadel in Silber geehrt. Seit dem 24.08.1992 arbeitet sie im Caritashaus St. Walburg in der Küche und sorgt mit für das leibliche Wohl der Mütter und Kinder. Ihre fröhliche und freundliche Art ist bestimmt vielen unserer Patientinnen und Patienten in Erinnerung. Sie ist damit eine von vier Mitarbeiterinnen, die schon seit über 25 Jahren die Geschicke im Caritashaus St. Walburg mitgestalten. 

Aktuelles zur Müttergenesung

Manege frei!

Zirkus 1Zirkus 2

Mit den neuen Materialien für unser Zirkusangebot unter der Leitung von Frau Katharina Tiedemann macht das Jonglieren noch mal so viel Spaß. Die Kinder üben während der 3-wöchigen Maßnahme fleißig und erfreuen ihre Mütter zum Schluss mit einer kleinen Vorführung.
Vielen Dank an alle, die mit ihrer Spende die Anschaffung ermöglicht haben!
Die MGW-Sammlung findet auch dieses Jahr wieder auf dem Wochenmarkt Plön statt, der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

  

Kreis-Lauf-Plön 2017

Mitarbeiter und Freunde des Caritashaus St. Walburg beim Staffellauf 2017

Auch in diesem Jahr ist wieder eine Staffel für das Caritashaus St. Walburg in den Kreis-Plön-Lauf gestartet. Durch kurzfristige verletzungs- und krankheitsbedingte Ausfälle musste die Staffel mehrfach umgestellt werden, so dass Angehörige und Freunde des Caritasteams in die Bresche sprangen und die 100 km bei heißem und schwülen Wetter mit viel Einsatz hinter sich brachten. Wir möchten auch auf diesem Wege auf die Arbeit im Caritashaus St. Walburg und des Müttergenesungswerkes, sowie auf die Anliegen und Bedürfnisse von Müttern in unserer Gesellschaft aufmerksam machen.


MGW-Sammlung 2016

Kinder spielen mit großen Sandfahrzeugen

Erst die Arbeit und dann…

Groß war die Freude, als die Kinder endlich neue, stabile  Sandfahrzeuge bekamen!!!  Wie schon im vergangenen Jahr hatten 3 Mitarbeiterinnen am 3.05.2016, im Rahmen der bundesweiten Sammelaktion des MGW, auf dem Wochenmarkt in Plön  BürgerInnen  informiert und um Spenden gebeten.
Vielen Dank für Ihr Engagement, auch der Fielmann AG für ihre Unterstützung.  Danke  für die leuchtenden Kinderaugen!

Die GlücksSpirale hilft

Anschaffung eines höhenverstellbaren Wickelplatzes mit Hilfe der Glücksspirale

Das Caritashaus St. Walburg konnte endlich einen elektrisch höhenverstellbaren Wickeltisch anschaffen, um auch größere Kinder mit Handicap leichter versorgen zu können. Dies wurde möglich, da die Anschaffung mit den Mitteln der Glückspirale unterstützt wurde. Sowohl die betroffenen Mütter als auch die Mitarbeiterinnen sind dankbar über diese Verbesserung. Mütter von Kindern mit Handicap schätzen die gelebte Inklusion in unserer Kinderbetreuung, die trotzdem auch den individuellen Bedürfnissen der Kinder gerecht wird. Wir hoffen, mit dieser Anschaffung noch besser auf die Wünsche unserer Mütter und Kinder eingehen zu können.  

Neue Bäder

Bad nach Umbau

In den letzten Monaten konnten die ungeliebten letzten Sanitärkabinen aus Kunststoffguss durch neue und geräumigere Bäder ersetzt werden. Das knappe Platzangebot in den Kabinen hatte immer wieder Probleme verursacht. Mit Hilfe der Unterstützung der Glücksspirale konnten wir die Kabinen durch ansprechende und durchdachte Bäder ersetzen.

Interview

Radio Schleswig-Holstein zu Besuch

RSH-Interview

Anlässlich der '' Woche der Müttergesundheit'' vom 26.09.-02.10.2016 besuchte Herr Marco Chwalek unsere Klinik und informierte sich umfassend über den Ablauf einer stationären Mutter-Kind-Maßnahme. Zudem nutzte er die Gelegenheit persönlich mit einer Patientin ins Gespräch zu kommen. Er erfuhr etwas von den Sorgen und Alltagsbelastungen einer Mutter, Symptomen, die sich einschleichen, der Selbsterkenntnis ''ich brauche Hilfe'', dem Weg in die Kurberatungsstelle und der Stabilisierung durch die dreiwöchige Maßnahme.
Übrigens finden Sie unter: www.muttergenesung.de, einen anonymen Online-Kurtest. Dieser kann Ihnen einen Hinweis darauf geben, ob eine Mutter-Kind-Kurmaßnahme zur Stärkung Ihrer Gesundheit sinnvoll ist.
Der Beitrag mit Interview von der Patientin Fr. Dirks und der Hausleitung Fr. Brunke wurde Ende November ausgestrahlt.
Hier finden Sie den Mitschnitt:

Audio

Advent Advent

Interview mit einer Kurmutter

Spende neuer Musikinstrumente

Frau mit Gitarre singt mit Müttern und Kindern

Mit neuen Musikinstrumenten, die mit Hilfe von 'Andere Zeiten' angeschafft werden konnten, gibt es den Morgenimpuls im Caritashaus St. Walburg. Jeden Morgen können  sich die Mütter und Kinder  der Mutter-Kind-Vorsorgeklinik im Plön zu einer Viertelstunde mit christlichen Liedern und einem Gebet treffen. Der Morgenimpuls ist bei Müttern und Kindern aber auch bei den Mitarbeiterinnen der Klinik  sehr beliebt und lässt den Tag beschwingt oder besinnlich starten. Mitglieder aller Konfessionen und Religionsgemeinschaften aber auch Menschen ohne Religionszugehörigkeit sind dazu eingeladen.  Viele nehmen die Lieder und Melodien mit nach Hause und führen diese Ritual zu Hause weiter. Wir freuen uns, dass der Morgen mit Hilfe von 'Andere Zeiten' noch stärker nachklingt.

Ehrungen

 Mann am Schreibtisch sitzt und unterschreibt etwas, dahinter stehen 1 Mann und eine Frau

Unser ehrenamtlicher Mitarbeiter Herr Rost wird für sein Engagement mit der Ehrennadel geehrt. Im Beisein der Landrätin Fr. Ladwig und des Kreispräsidenten Hr. Sönichsen trägt Hr. Rost sich in das goldene Buch des Ehrenamtes der Stadt Plön ein.